Bundessozialaktion 2016/17 – “Doing Good Challange”

20160703 DGC Logo mit Rotaract„Doing Good Challenge! Team up – Doing Good feels good!“

Die Aktion

Ein von Rotaract bundesweit initiierter Wettbewerb für Jugendliche ab 14 Jahren. Die Jugendlichen sollen Sozialaktionen selber planen, durchführen und dokumentieren. Die Aktionen werden zu uns Rotaractern eingesendet und dann über einen Juryentscheid prämiert. Als Preise winken unter anderem Reisen wie z.B. nach Nordamerika!

Ziel ist es Jugendliche im Namen Rotaracts für soziales Engagement zu begeistern

Der Fokus der Sozialaktionen

  • Kurze und prägnante Aktionen mir einer Durchführungsdauer von maximal 2 Tagen
  • Die Aktion muss einen gemeinnützigen Charakter haben
  • Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahre oder noch SchülerInnen bis 21 Jahren
  • Teams von 3 – 5 Jugendlichen pro Aktion

Was können wir Rotaracter bei der Aktion machen?

  • Jugendliche für den Wettbewerb begeistern. Damit wir ganz viele Einsendungen von tollen Aktionen erhalten können, ist es wichtig, dass wir früh anfangen Teilnehmer zu werben und die Aktion bekannt machen. Dabei könnt ihr alle möglichen Kanäle ansprechen. Beispiele wären z.B. Schulen, Sportvereine, Jugendclubs, oder andere Freizeiteinrichtungen für Jugendliche. So mehr ihr euch bei der Teilnehmerwerbung beteiligt, umso größer die Chance, dass sich sehr viele Jugendlichen an dem Projekt beteiligen.
  • Jugendliche die Arbeit Rotaracts näher bringen. Diese Aktion bietet uns die Möglichkeit den Jugendlichen die Arbeit von Rotaract näher zu bringen und auch dafür zu begeistern. Ihr könntet z.B. die Teams mit Ideen oder Workshops unterstützen wie man ein Sozialprojekt herangeht. Dies würde als Clubmeeting oder auch als eine Einheit in Schulen oder Vereinen funktionieren.
  • Auswerten der Aktionen. Die Aktionen sollen per Juryentscheid ausgewertet werden.

Dokumente zur Herangehensweise, Ansprache von Schulen und Rotariern und vieles mehr gibt es im Intranet zum Download

Was wären Beispielaktionen?

Zuerst sollten sich die Jugendlichen natürlich Gedanken machen, was es für ein Sozialbedarf in ihrem Umfeld gibt und dann wie sie diesen stillen können. Als Mittel zum Sozialzweck können Beispiele aus unsere eigenen Sozialarbeit hilfreich sein

  • Kauf eins-mehr Aktionen
  • Bei einer sozialen Einrichtung etwas Vorlesen
  • Schultüten basteln
  • Nikolaussocken füllen
  • Weihnachtsgeschenke organisieren
  • Osternester verteilen (hier wäre auch eine Ostereimalaktion toll!)
  • Sport für Integration
  • Und viele andere